Kunden sprechen: Testimonials werden laufend ergänzt.

Frau S. M. aus dem Kt. TG schreibt mir im April 2017 folgenden Coaching - Erfahrungsbericht:

 

Im Rahmen einer Erwachsenenbildung im September 2013 zum Thema „aus Wut mach Mut!“, habe ich Walter kennen gelernt. Seine Art auf mich einzugehen und die Theorie immer wieder an praktischen Beispielen nachvollziehbar und kompetent zu erklären, hat mich bewogen, ein Coaching bei ihm zu beginnen.

 

Die Themen die mich damals beschäftigten, kann ich so zusammen fassen:

  •  ˜ Mir fehlte eine Zweisamkeit in der ich u.a. eine geistige Herausforderung mit dem Partner in Freude leben kann.
  • ˜ Wie finde ich den richtigen Partner für mich – und wie kann ich diese Beziehung auch langfristig so gestalten, so dass ich in dieser Beziehung Freude, Geborgenheit und Wertschätzung erleben kann?
  • ˜ Ich will wieder lernen meine Bedürfnisse ernst zu nehmen, zu spüren, zu verstehen und auch dem Nächsten mittzueilen. Dabei will ich den andern nicht vor den Kopf stossen und mir selber treu bleiben. Kurz, ich will mich nicht mehr für andere verbiegen um so meine verborgenen Wünsche realisieren zu können!
  • ˜ Wie komme ich dazu, dass ich andern Menschen und besonders Männern wieder mehr Vertrauen schenken kann statt ihnen zu misstrauen?

Schon während dem Coaching habe ich immer mehr über mich selber – und auch über das Verhalten anderer verstanden. Dieses Verstehen verbunden mit dem Ändern meiner eigenen Vorgehensweise (Strategien) hat mich sehr entlastet, mir Perspektiven eröffnet und so der Umgang mit andern Menschen erleichtert.

Ebenfalls kann ich heute meine Bedürfnisse vermehrt leben und auch mitteilen, ohne den andern vor den Kopf zu stossen!

Ich habe wieder mehr Vertrauen zu mir. Es ist für mich sehr beruhigend zu erfahren, dass ich viel weniger Befürchtungen davor habe, von andern Männern abgelehnt zu werden.

 

Während der Coachingzeit habe ich auch eine Partnerschaft gelebt und daran gelernt, so dass ich zur Erkenntnis gekommen bin, diese Beziehung nach einigen Monaten selber zu beendigen – auch wenn diese Entscheidung für mich schwierig war. In dieser Beziehung konnte ich leider nicht meine Vorstellungen einer Partnerschaft leben, welche von gegenseitiger Wertschätzung und Vertrauen geprägt sind.

 

Meine tiefe Sehnsucht nach Verständnis, Geborgenheit, Anerkennung und Interesse an meiner Person erlebe ich immer öfters und geniesse dabei viel Freude und Gelassenheit.

Ah, nicht zu vergessen, seit einigen Monaten lebe ich wieder in einer neuen Beziehung. Bin so richtig verliebt und ...

Frau M. St. aus dem Kt. SG schreibt mir im Dezember 2014:


Lieber Walter

 
Aus unserem Gespräch vom letzten Freitag Nachmittag habe ich ein paar wichtige Dinge, die ich bereits wusste, die mir aber nicht mehr präsent waren, mitgenommen. ...

.... Ich habe mich entschlossen, mich aus der Opferrolle zu nehmen und aktiv zu werden. Darum  habe ich auf morgen ein Termin mit meinem „neuen“ Chef vereinbart...

... Ich habe mir auch vorgenommen - und das ist, so denke ich der wichtigste Satz aus unserem Gespräch -, dass ich mich in Zukunft  bei jeder Entscheidung oder Handlung fragen werde, „stimmt das für MICH?“ „will ICH das wirklich?“.  Ich bin mir sicher, dass ich so meine Anliegen Schritt um Schritt lösen kann...
 
... Ich danke Dir für das für mich wertvolle Gespräch und wünsche Dir von Herzen...

Frau K. M. aus dem Kt. TG schreibt mir im April 2014:


" ...Es geht mir soweit gut und habe mehr mein Gleichgewicht gefunden. Zwischendurch habe ich natürlich immer noch mein Kampf mit mir selbst und meine Zweifel.


Aber ich finde nun schneller aus meinen Tiefs und sehe es auch nicht mehr als eine Katastrophe sondern eine menschliche Eigenschaft, die auch andere haben.


Somit akzeptiere ich meine Eigenschaften auch besser und weiss, dass ich nicht alleine zu kämpfen habe, was sehr beruhigend ist....
 
Ich danke dir für dein Verständnis, für dein offenes Ohr und deine Geduld über die Zeit, die wir an den Sitzungen verbracht haben. Sowie deine Empfehlungen und Tipps..."

Herr BE aus dem Kt. TG schreibt mir im März 2013:

 

Hoi Walter

Seit dem Einzelcoaching ist schon wieder einige Zeit vorbei. Ich möchte dir noch mitteilen wie es zwischen A. und mir aussieht.
Wie im Coaching besprochen habe ich mit A. ein offenes Gespräch geführt. Ich konnte ihr sagen das ich nicht sicher bin ob die Beziehung mit ihr momentan das richtige ist für mich und ich Zeit brauche um dies herauszufinden. Das ich aber sehr positiv dazu eingestellt bin da ich unsere Beziehung als sehr wertvoll sehe. Ich fragte A. ob sie einverstanden wäre, wen wir uns in Zukunft je nach Bedarf etwas weniger sehen, damit ich Zeit habe dies herauszufinden.
A.freute sich das ich der Beziehung eine Chance gebe. Es war jedoch schwierig für sie zu wissen, das wir uns noch weniger sehen und in dieser Zeit wo wir uns nicht sehen, nicht die Sicherheit zu haben, das alles gut kommt.
Trotz allem zeigt sie grosses Verständnis dafür und gibt sich sehr Mühe mir die Zeit und Freiheit zugeben. Somit nimmt sie mir auch sehr viel Druck und ich merke, dass ich die Beziehung wieder mehr geniessen kann.
Ich danke dir für die für mich sehr wertvolle Beratung. Es hat mir wahnsinnig gut getan offen darüber zu sprechen und durch das Gespräch wieder einen klareren Kopf zu kriegen...

 Gerhard Geyer, Dipl. Ing. Agr., Individualpsych. Berater, Heilpraktiker Psychotherapie
Gerhard Geyer, Dipl. Ing. Agr., Individualpsych. Berater, Heilpraktiker Psychotherapie

Wie komme ich zu meinen Klienten?

(Erfolgreiches Verkaufsseminar mit W. Jenni in D- Oppenheim)

... Walter Jenni ging in seinen Ausführungen und Themen auf folgende Punkte ein:

  • der Berater als Verkäufer
  • die 3 Säulen des Verkaufens
  • die Person des Beraters als Erfolgs- und Problemfaktor Persönlichkeitsmerkmale erfolgreicher Verkäufer
  • Wirkungsmechanismen und ethische Basis erfolgreichen Verkaufens
  • methodische Ansätze der Professionalität

Den ganzen Text können Sie hier gerne nach dem unten aufgeführten Download nachlesen.

Kommentar von G. Geyer zum Verkaufsseminar
Gerhard.pdf
Adobe Acrobat Dokument 440.5 KB

Frau MB aus dem Kt. TG., im 70 Lebensjahr, sagte mir:

 

Hätte schon vor 30 Jahren das Coaching besuchen sollen!

Mir ist bewusst geworden - wie ich bereits früher Menschen vor den Kopf gestossen habe und mir so u.a. das Leben schwer gemacht habe.

 

Heute kann ich mich besser zurücknehmen und im entscheidenden Moment trotzdem das sagen was Sache ist.

 

Zu derm kann ich heute auch besser Komplimente annehmen statt den andern zu Misstrauen. Die Freude die ich dabei empfinde, kann ich vermehrt auch spontan äussern.

 

Sowohl das Einzel - sowie das Gruppencoaching kann ich jedem empfehlen, dieses möglichst in jungen Jahren und frühzeitig zu besuchen. Es macht das Leben leichter, die Probleme können besser gelöst werden und der Erfolg tritt ein.

Frau Anita Jutzi Keller aus  Schweizersholz, KT. TG schreibt:

 

Mit dem Angebot "Persönliche und methodische Kompetenzen" in der modularen Weiterbildung Landwirtschaft wurde ein wichtiges Pflichtmodul auf der Stufe Berufsprüfung berücksichtigt. Das Leben und Arbeiten der Betriebsleiterfamilie auf einem Landwirtschaftsbetrieb wird oft bereichert durch die Schwiegereltern und Angestellte. Dies stellt ein hohes Mass an Sozialkompetenz voraus.

 

Im Zusammenhang mit der Ausbildung zur eidg. dipl. Bäuerin HFP durfte ich vorgenanntes Modul besuchen. Ich finde, der Kursleiter Walter Jenni verstand es ausgezeichnet, die Berufsabsolventen auf das nicht einfache Thema zu sensibilisieren. Mit der Erschaffung des Moduls "Persönliche und methodische Kompetenzen" im Bereich der Landwirtschaft, hat das LBBZ Arenenberg die Wichtigkeit erkannt. Nämlich die Wichtigkeit, dass es von Vorteil ist, über soziale Kompetenzen zu verfügen, damit das Zusammenspiel zwischen Betriebsleiterfamilie, Schwiegereltern und Angestellten gelingen kann und das wertvolle Wort "bereichert" nicht durch "belastet" ersetzt werden muss. In diesem Sinne kann ich Herrn Walter Jenni und seine Dienstleistung sehr empfehlen.

Unsere letzte Stunde hat mich wieder sehr ans 'Lebendige' gebracht und wirkt noch intensiv nach. Ich möchte Ihnen hier auch mal ein Kompliment machen, lieber Herr Jenni, denn ich komme aus jeder Stunde mit Erkenntnissen, die nicht nur im Kopf stecken, sondern wirklich tief gehen und fühle mich danach immer belebt und beschwingt.

DB aus dem Kanton Thurgau.

GC_Testimonial_BW
GC_Testimonial_BW

BW aus dem Thurgau schreibt über Ihre Erkenntnisse, die Sie aus den Einzelberatungen und den monatlichen Gruppencoachings erworben hat: