Frischkostgericht
Frischkostgericht

Es ist logisch und nachvollziehbar.

Die Lebensmittel sollten so natürlich wie möglich sein, also möglichst unverarbeitet und frisch. Die Lebens-mittel, also Mittel zum Leben, heissen so, weil sie Leben in sich tragen.

 

Die moderne Ernährungslehre beruht u.a. auf den Pionieren:

Dr. med. Max Bircher-Benner (1867-1939)

Dr. med. Werner Kollath (1892 - 1970)

Dr. med. Max. O. Bruker (1909-2001)

 

Leider hat es die "moderne" Wissenschaft verpasst, für den Konsumenten klare, nachvollziehbare und für die Gesundheit wichtige Hinweise zu erarbeiten.

 

Für den Konsumenten ist es unüberschaubar geworden, in der Fülle von unterschiedlichen Meinungen und Ratschläge zur Ernährung sich zu Recht zu finden. Wieso das so ist? Weil mit den täglich benötigten Lebens- und Nahrungsmittel ein Miliardengeschäft für die Nahrungsmittel-Industrie und Ihre Vertreter entstanden ist.

Was soll ich nun essen?

Frischkornbrei bzw. Birchermüesli
Frischkornbrei bzw. Birchermüesli

Eine vitalstoffreiche Vollwerternährung ist dadurch gekennzeichnet, dass sie frei ist von Fabriknahrungs-mittel.

Darunter verstehen wir keine Fabrikzuckerarten, Auszugs-mehle und Fabrikfette.

D.h. die Nahrung enthält einen Anteil Frischkost, der umso grösser ist, je höher Sie Ihre Gesundheit einschätzen.

 

Das Frischkorngericht (-brei) ist in der Vollwerternährung von zentraler Bedeutung und sollte täglich gegessen werden.

Zusammengefasst heisst das:

Folgende Produkte sollten gemieden werden:

  1. Alle Fabrikzuckerarten, also weisser Haushaltszucker, brauner Rohrrohr-zucker,Traubenzucker,... und damit gesüsste Produkte wie Kuchen, Marmeladen...
  2. Auszugsmehle und dadurch hergestellte Produkte wie Weissbrot, dunkles Brot, Brötchen, Nudeln sowie geschälter Reis
  3. Alle Fabrikfette wie Margarine und raffinierte Öle
  4. Säfte und gekochtes Obst. Dies gilt besonders für Leber-, Galle-. Magen- und Darmempfindliche

 

Folgende Speisen sollten täglich gegessen werden:

  1. Frischkorngericht bzw. Birchemüesli
  2. Vollkornbrote möglichst verschiedene Sorten - und Vollkornprodukte
  3. Frischkost in Form von Salaten aus rohem Gemüse und Obst
  4. Naturbelassene Fette wie Butter, Sahne und native unraffinierte Öle

Alles andere kann gegessen werden.

 

Vorsicht bei z.B. Erkrankung des Bewegungsapparates, bei  be-stimmten Stoffwechselkrankheiten und Gefässerkrankungen...

 

Ist der Verzehr von tierischem Eiweiss, besonders von Fleisch, Wurst, Fisch, Eier, Milch, Käse, Johurt und Quark einzuschränken bzw. ganz zu meiden. Ausnahme: Butter und Sahne kann gegessen werden!

Nachfolgend können Sie die 2 Seiten A4 als Zusammenfassung mit Rezepten und Anleitungen downloaden.

Oder falls Sie die Ernährungsumstellung bereits im Griff haben, können Sie hier den weiteren Schritt zur Umstellung Ihrer Gewohnheiten in Angriff nehmen und Ihren Lebensstil unter die Lupe nehmen.

Folgende Downloads enthalten konkrete Vorschläge zur Ernährungsumstellung:

Gezielt Gesund Bleiben, Teil 1
* Ernährungsbedingte Zivilisationskrankheiten
* Produkte die gemieden werden sollten
* Warme Mahlzeiten
* Zusammenfassung inkl. Literaturhinweise
GGB-Flyer.jpeg
JPG Bild 2.1 MB
GGB Flyer, Teil 2
* Speisen die täglich gegessen werden sollten
* Rezept Frischkorngericht
* Vorschläge für Frischkostzubereitungen
* Rezept Salatsosse
GGB-Flyer 1.jpeg
JPG Bild 1.7 MB